Wie lange dauert der Brand eines Mobils?

Vor einiger Zeit wurde in der Gruppe "Wohnmobil-Fan" das Thema: "Brand bei Palmowski" gepostet.

Daraufhin habe ich kurz und knapp geantwortet: Lass brennen! Denn mehr kann man (fast) nicht

machen, wenn man sich nicht in Gefahr begeben will. Diese Ausführung nutzen dann aber wieder

einige "Mitstreiter", um sich mit mir anzulegen. Da diese Ausführungen schon wieder (wie so oft) in

tiefere Gefilde abrutschten, gab ich nun folgenden Eintrag zum Besten:

Prima! Nun wird ja doch noch etwas geschrieben zu dem Thema Palmowski! So habe ich auch noch

mal die Möglichkeit eines Zurechtrückens meiner Antworten!!!

Da meine Ausführungen von einigen Sonderlingen aus der Gruppe in die Spezies der Beleidigungen

und Dummheit eingeordnet wurden, bin ich nun gezwungen, darauf zu reagieren.

Vorweg: was habe ich geschrieben?? Brennen lassen! Mehr habe ich nicht geschrieben. Dann folgten

sogleich empörende und geifernde Antworten von mehreren Teilnehmern aus der Gruppe. Niemand

hat den Sinn meiner Aussage hinterfragt! Ganz ketzerisch muss ich mich deshalb fragen, ob bei man-

chen das Denkvermögen nicht soweit reicht?!

Ich frage hier nochmals, was denn so verwerflich war an meiner Aussage „brennen lassen“? Ich schreibe

auch nochmals, dass, wenn man solche Aussagen wie ihr tätigt, wissen muss, warum ich das geschrieben

habe. Gegen Palmowski habe ich nichts, weil ich ihn nicht kenne, nie kennenlernen werde und auch

keine Lust habe, den Hof zu betreten! Mir ging es in meiner Aussage ganz allein um die Sache! Und

daher nun die Frage: habt ihr schon jemals ein brennendes Wohnmobil gesehen oder immer nur aus den

Medien davon gehört? Wisst ihr oder könnt ihr in euren Köpfen auch nur erahnen, wie lange es braucht,

um ein Wohnmobil gänzlich abzufackeln?? Ich glaube kaum!

In Hofgeismar gab es vor Jahren einen EURA-Händler. Dessen Laden brannte ab. Es hätte eine halbe

Stunde gedauert, so erzählte mir der Inhaber im Nachhinein, bis alle Fahrzeuge auf dem Platz – und das

waren nicht wenige! – abgefackelt waren. Die längste Branddauer hatte das Service- Gebäude!

In Oldenburg ist vor Jahren das Hymer-Centrum-Nord in Flammen aufgegangen. Rund um die Service-Halle

standen Kundenfahrzeuge, die genau wie viele Caravans ein Opfer der Flammen wurden.

In Sprendlingen brannte im vergangenen Oktober die Ausstellungshalle (Forum) der Firma komplett ab.

Von den Ausstellungs-Fahrzeugen blieb nur noch das Gerippe übrig! Glaubt ihr, dass auch nur ein

Mitarbeiter in den betroffenen Firmen die Möglichkeit gehabt hätte, auch nur ein einziges Fahrzeug

zu retten??? Glaubt ihr, dass sich bei der massiven „Gefrässigkeit“ der Flammenhölle, die bei einem

solchen Brand entsteht, irgendjemand in Gefahr begeben sollte?? Ich habe gehofft, dass einige von

euch, denen ich Verstand zubillige, den auch eingesetzt hätten. Nachdenken, überlegen und dann schreiben!

Und so will ich euch nun erzählen, wie lange das „Abfackeln“ eines Wohnmobils dauert. Es sind nicht

einmal 15 Minuten!!! Mich wundert, dass ein solcher Test bislang noch nicht in Deutschland durchgeführt

wurde. In Frankreich gibt es einen solchen Test! Übrigens, die Feuerwehr gab nach dem Brand bei

Palmowski zu Papier, dass durch den Qualm keine Gefährdung der Anwohner bestanden hätte!? Dazu

kann ich nur sagen, dass diese Aussage aus purer Dummheit bestand!!! Bei einem solchen Brand werden

starke Gifte in die Luft geblasen, dass viele Anwohner dadurch sterben könnten. Neben dem Freisetzen

von krebserregenden Gasen entsteht eine Menge Salzsäure und auch Blausäure!

Aus dem Grunde sollte sich niemand der Gefahr aussetzen, und diese Gase einatmen! Und aus diesem

Grunde – und nur deshalb – habe ich gesagt: lass den Kram brennen!!! Weg vom Geschehen! Übrigens,

wenn sich jemand mir anlegen möchte, so muss er erst mal auf mein Niveau hochklettern und erreichen!!!

Dann kann er mit mir sachlich diskutieren! Ansonsten sei euch anzuraten: bleibt unten mit euren Meinungen!