Das war´s mit Düsseldorf!

Das war´s mit dem Besuch der Caravan- Messe in Düsseldorf! Ich bin nach nur einer

Übernachtung schon wieder zu Hause. Grund: Ich lasse mich ungern in eine Zwei-

Klassen-Gesellschaft zwängen!

Und die wurde in Düsseldorf geschaffen, denn die Übernachtungsplätze am Zelt und an

der V+E sind nur noch übers Internet zu buchen! Wenn man aber eine Einladungskarte

von irgendeiner Firma hat, so kannst du diese Plätze nicht mehr buchen, denn separat

ist das nicht mehr möglich!

Dort am Zelt aber ist der abendliche Treffpunkt, dort spielen sich alle Treffen zwischen

Kollegen ab, dort gibt es am Morgen Brötchen, dort kann man duschen und dort kann man

ver- und entsorgen! All das konnten wir „Abgeschobenen“ nicht nutzen, denn zum Treff-

punkt Zelt war es für etwas zu weit. Wir standen fast direkt am Eingang Nord und somit

auch fast direkt vor den ersten Messehallen. Auch das hat Vorteile, denn wir konnten

ohne Busbenutzung zum Eingang laufen!

Der Ärger begann für mich aber bereits am Freitag. Ab 16 Uhr darf man auf den Platz

fahren. Ich war aber bereits um 15.15 Uhr dort und hatte mich geistig darauf vorbereitet,

wieder, wie in den Vorjahren, auf „Warteposition“ zu gehen. An der Zufahrt zu den Stell-

plätzen aber reagierten die Einweiser trotz meines Hinweises auf die Zeit mit: weiterfahren,

durchfahren!

So kam ich dann zum Stellplatz P1. Dort stand dann unvermittelt ein junger Mann mit

Schreibblock und Kugelschreiber bewaffnet. Auf die Frage, wie lange ich denn bleiben wolle

(2 Tage!), zahlte ich 30 Euro und er stellte mir 2 Tagestickets aus mit dem Datum 28. und

29. August, also auch noch für den Freitag! Erst als ich ihm gegenüber (ganz) deutlich wurde

und ihn darauf hinwies, dass ich nun ja gar nicht mehr die Messe besuchen kann (Freitag ist

eh nur Fachbesucher-Tag!!!), muckte er mit grimmigem Gesicht und änderte dann den Schein,

nicht aber die Tagestickets!

Logischerweise gab es dann am Samstag mit einem anderen Ordner Zoff, der das nicht einsehen

wollte, obwohl ich drei Kollegen hatte, die meine Ankunft miterlebt und bestätigen konnten.

So habe ich dann versucht, meine zwei Eintrittskarten für den Sonntag an irgendwelche Kollegen

zu verschenken. Es ist mir nicht gelungen, denn alle, die ich angesprochen habe, wollten auch

abbrechen und den Heimweg antreten! Das gab mir dann doch zu denken!!! Hat das Messemana-

gement hier etwas falsch gemacht??? Sicherlich nicht! Wer hier etwas falsch gemacht sind wir,

die Besucher, denn den Weg nach Düsseldorf hatte man sich sparen können!

Das Schöne und das Tolle an der Messe, der abendliche Rundgang durch Zelt und Kollegen zu

treffen, ist so ganz einfach weg! Mich wird dieser Platz auch nicht wiedersehen, da setze ich mich

wirklich lieber auf meine Terrasse und genieße dort mein Bierchen!