Kenntnis setzt Wissen voraus.

Kenntnis setzt Wissen voraus.

Wenn man etwas entscheiden soll, so muss man sich mit dem Thema befassen, hat man keine

Ahnung von dem zu entscheidendem Metier, so muss man sich fachlichen Rat holen. Mit dem

Wohnmobil - Stellplatz in Bad Zwischenahn jedenfalls kann ich bis zum heutigen Tage fast kein

oder nur erbärmlich wenig Fachwissen oder ähnliches erkennen. Auch der fachliche Rat scheint

abhandengekommen zu sein.

Für diejenigen, die sich mit diesem Thema nicht auskennen, sei gesagt, dass der  Wohnmobil-

stellplatz in Bad Zwischenahn erneuert und erweitert wurde. Baukosten ca. 360,000,- Euro.

Geschaffen wurden 33 Plätze, zusammen mit den alten Plätzen bietet der Platz nun 50 Stellflächen.

Den Entwurf für diesen Platz machte ein Architekt aus dem Ammerland, der sich nach eigener

Aussage mit einem Wohnmobil auskennt. Leider gibt es aber auch an seiner Handlungsweise

einiges zu bemängeln. So sind die neuen Plätze viel zu schräg gebaut, so dass man ohne Unterleg-

keile nicht auskommt.  Die Entsorgungsanlage (Bodeneinlass) ist viel zu schmal und zu schräg

(der Platz „hängt“ zur Fahrbahn). Viel besser wäre ein um einen Meter breiterer Platz, eben und

mit einem (Trichter) gewesen. Bei der jetzigen „Hanglage“ fließt ein Teil des Brauchwassers

(Grauwasser) einfach so in die Oberflächenentwässerung. Das sollte aber auf keinen Fall passieren!

Fährt man die Entsorgung von der falscher Seite her an, bleibt der Abwassertank halb voll!!!

Eine Stromsäule wurde direkt im Anschluss an eine Stellfläche gebaut, die allerdings nur wenige

Minuten „überlebte“, denn die wurde schon am Einweihungstag umgefahren und wird heute von

einem Kipp-Pfahl gesichert!

Solche Dinge passieren, wenn man sich nicht informiert und auf anderen Plätzen umsieht!

So hat der Besucher nun zwei Möglichkeiten, sich das Stehen auf dem Platz auszusuchen. Zum einen

wären dort die „alten“ Plätze mit einer Breite von 3,60 Meter und 6,5  bzw. 9 Meter (seitlich am

Freibad) Länge. Weitaus mehr Platz bieten die neuen Plätze, denn die haben ein Format von 5 Meter

Breite und 10 Meter Länge!!!  Wie aber der Kurdirektor erwähnte, vermietet die Kurverwaltung Plätze

und keine Quadratmeter! Nun ja, eine etwas ungewöhnliche Aussage, bei der ich mir aber meine

Gedanken mache! Gerecht ist das jedenfalls auf keinen Fall!

 Die Kosten aber sind für beide Möglichkeiten gleich!  21 Euro zahlt man hier, um auf den Platz zu

kommen, 5 Euro davon bekommt man bei der Abreise retour.

Hätte man sich aber im Vorfeld informiert und sich andere Stellplätze in Deutschland angesehen, die

mit exakt der gleichen Technik ausgestattet sind und exakt dieselben Voraussetzungen bieten, so

wäre man sicherlich zu einem anderen Ergebnis gekommen.

Schade, dass keiner im Rat oder im Aufsichtsrat das Wort ergriffen hat und auf diese Missstände 

hingewiesen hat, aber genau das zeugt leider von der Unkenntnis dieses Metiers!

Ich möchte einmal die Stadt Sinsheim zu einem Vergleich heranziehen. Auch dort wurde durch die

Stadtwerke ein neuer Stellplatz geschaffen. 32 Stellflächen direkt neben dem Freibad gibt es hier,

ausgestattet mit der Technik, die es auch in Bad Zwischenahn gibt! Der Stellplatz allerdings kostet

gerade mal 6 Euro!

Große Stellflächen auf dem Platz in Sinsheim

Hier nun mal die Daten des Sinsheimer Platzes:                                                                          

Eine Übernachtung kostet bis zum Folgetag 16:00 Uhr € 6,-, Stromanschluss 50 Cent/kwh, Frisch-

wasserversorgung 1,-/100 L, Abwasserentsorgung inklusive, W-LAN inklusive, Tageskarte Freibad

Sinsheim (gegen Vorlage eines gültigen Parkscheins) € 2,-

Eine Riesenfläche, die zur Entsorgung zur Verfügung steht!

Die Entsorgungsstation hat eine Breite von 8 und eine Länge von etwa 30 Meter. Sie ist eben ohne

„Hanglage“ und hat mittig einen in Beton gegossenen Trichter, in dem das Grauwasser und auch die

Fäkalien abfließen können. In meinen Augen ist das ein durchdachter und gut geplanter Platz in Sins-

heim! Insgesamt gibt es 32 Stellplätze  -30 Plätze je 10 x 6 m und 2 Plätze je 20 x 6 m.

 

Hier kann kein Grauwasser in die Oberflächenentwässerung gelangen. Ganz einfach gut durchdacht!

Nach meiner Auffassung ist es für einen Ort wesentlich besser, wenn die Übernachtung günstig und

der Platz gefüllt ist, als wenn ich einen hohen Preis verlange und der Platz halb leer steht! Gerade

für die Geschäftswelt eines Ortes ist das wichtig, denn nachweislich fließt durch den Wohnmobil-

Tourismus viel Geld in die Kassen der Geschäfte, aber das scheint man hier im Ort vollkommen außer

Acht und außen vor zu lassen!

Schade, so meine ich, hier in Bad Zwischenahn hat man eine große Chance vertan. Aber, viele

wissen es ja: die Fachleute sitzen immer auf den höchsten Stühlen! Man darf nicht nur auf den

Sommer schielen, wenn alle Camper auf Tour sind, nein, nein, der Herbst und der Winter kommen auch

noch! Und dann werden in Bad Zwischenahn auf dem Stellplatz am Badepark viele Plätze leer bleiben!